• Simon Seres

News 09 / 2022

Die Themen in diesem Beitrag:

 

Neue Funktion: Menge an Netzbezug jetzt einstellbar

Pünktlich anhand der Roadmap wurde Ende August ein Update ausgerollt. Nun kannst Du auswählen, ob und wie viel Strom vom Netz bezogen werden darf. Diese Einstellung ist momentan wohl besonders wichtig, da die Netzpreise enorm angestiegen sind. Mit einem einfachen Regler, den Du rechts oben in den Ladeeinstellungen findest, kannst Du nun festlegen, ob Du ausschließlich PV-Überschuss in Dein Auto laden willst (und überhaupt keinen Netzbezug zulassen willst), oder schon ab dem ersten Watt PV-Überschuss die Ladung beginnen möchtest.



Das nächste Update wird übrigens Ende Oktober ausgerollt und vor allem für Nicht-PV-Besitzer hochinteressant sein, um den teuren kWh 'aus dem Weg zu gehen' - das sogenannte Spotmarktladen. Eine kurze Erklärung dazu: Seit geraumer Zeit gibt es auch dynamische Stromtarife für Endkunden. Diese Tarife werden aufgrund der Notwendigkeit eines Smart Meters auch Smart Meter Tarife genannt. Bei den Smart-Meter Tarifen variiert der Strompreis über den Tag hinweg - die Preise sind dabei direkt von der Strombörse EPEX Spot abgeleitet. Der Spotmarkt behandelt also den kurzfristigen Energiehandel. In der Mittagszeit ist der Strom aufgrund der hohen Verfügbarkeit von erneuerbarer Energie beispielsweise günstiger, als am Abend, wo die Verfügbarkeit gering, die Nachfrage aber hoch ist. In der Grafik unten findest Du ein besonders schönes Beispiel eines Tages am Spotmarkt auf Basis des Tarifs 'Hourly' von aWATTar. Verlagert man die Verbräuche (das Laden) in die günstigen Zeiten, kann man seeehr viel Geld sparen. Und das Beste: man braucht keine eigene PV-Anlage und kann trotzdem von den Spitzenerzeugungen der erneuerbaren Energieträger profitieren. nymea:energy lädt das Fahrzeug im optimalen Zeitrahmen und berücksichtigt dabei "hausgemachten" PV-Überschuss UND dynamische Strompreise gleichermaßen!


 

Wie viel erspart man sich mit PV-Überschussladen eigentlich?

  1. Die Grundlage der Berechnung ist die Differenz aus Netzpreis und Einspeisevergütung. Wenn Du für 40 Cent Strom einkaufst und für 10 Cent Strom einspeist, dann sparst Du Dir 30 Cent für jede kWh, die Dein Haus erst gar nicht verlässt. Je höher Deine Eigenverbrauchsquote, desto höher Deine potentielle Ersparnis.

  2. Nun kann man diese Rechnung noch mehr der Realität angleichen, indem man die Amortisation der PV-Anlage berücksichtigt. Als grobe Faustregel gilt: Der "hausgemachte" Strom kostet knapp 10 Cent. Hier kommst Du zu einem Rechner, mit dem Du das genauer abschätzen kannst. Diese Kosten treten natürlich nur während der Amortisationszeit auf. Diese Kosten bezeichnet man auch als Vollkosten, nach der Amortisationszeit sind es Grenzkosten. Und die Grenzkostenrechnung ist bei PV-Anlagen besonders interessant, da es kaum Betriebskosten gibt. Je höher also Dein Eigenverbrauch, desto kürzer die Amortisationszeit - und umso schneller kommst Du auch in den Grenzkostenbereich und hast fast kostenlosen Strom zur Verfügung.

  3. Eine Eigenverbrauchsquote von 100% wäre nun das ökonomische Optimum. Leider ist das in der Praxis kaum machbar. Die PV-Erzeugung gleicht an schönen Tagen einer Gaußschen Glockenkurve. Den Stromverbrauch aller Verbraucher 1:1 an diese Kurve anzugleichen ist auch für die/den aufmerksamsten Energiesparer:in unmöglich. Aus diesem Grund gibt es nun nymea:energy, das diesen Job hervorragend erledigt. Dennoch sind Elektrofahrzeuge nicht dauerhaft an der Dose und auch Batterie-Systeme sind im Sommer meistens voll und im Winter meistens leer. Was aber wortwörtlich sonnenklar ist: ein Energiemanagement System steigert den Eigenverbrauch radikal!


Hier findest Du einen überschlagsmäßigen Rechner, mit dem Du dich an die potentielle Ersparnis annähern kannst. Es empfiehlt sich, die Datei auf Deinen Computer herunterzuladen.


Listungen in diversen Webshops / Plattformen

Wir freuen uns sehr, dass wir zügig Vertriebspartner und Reseller gewinnen. Es freut uns auch deshalb besonders, weil dort ausgewiesene Experten arbeiten, welche die Bedienbarkeit von nymea:energy sehr wertschätzen und dem Produkt eine sichere Zukunft bescheinigen.


Momentan ist nymea:energy, neben unserem eigenen kleinen Webshop https://www.nymea.energy/shop auch auf folgenden Plattformen gelistet:



 

Freunde werben Freunde

Der Vertrieb heutzutage spielt sich hauptsächlich online ab. Mehr als 10% des Verkaufspreises entfallen im online-Handel auf Werbekosten, welche leider oft an Google oder Meta gehen. Fallen diese aber weg, brauchen wir das nicht aufzuschlagen. Darum haben wir uns ein ganz simples Referral-Programm für Bestandskunden, Newsletter-Abonnenten und Freunde überlegt: Mit diesem Code bekommt man das nymea:energy Gateway um (werbefreie) 299 € in unserem Shop:


friends-of-n:e


Du kannst den Code entweder für Dich verwenden oder auch beliebig und frei weitergeben. Diese Art etwas “Neues in die Welt zu bringen” finden wir angenehmer und authentischer als irgendwelche abstrakten, nervigen und teuren Ads zu schalten! Dein:e Freund:in, Nachbar:in, Arbeitskolleg:in etc freut sich sicher über Deinen Tipp, dass es da “was Neues” gibt.

 

Mit den besten Eigenverbrauchs:wünschen,

Simon

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen